Nach dem Abgang von Chicharito fahndet der FC Sevilla nach Verstärkungen für den Sturm und blickt dabei auch nach Schottland. Wie ‚Sky Sports‘ berichtet, haben die Andalusier Alfredo Morelos von den Glasgow Rangers im Visier. Der Kolumbianer ist mit 37 Torbeteiligungen in 35 Pflichtspielen in blendender Verfassung und zieht daher das Interesse zahlreicher Klubs auf sich.

Auch Inter Mailand soll die Fühler nach Morelos ausgestreckt haben. Im November betonte Rangers-Boss Dave King jedoch, dass der Klub den 23-Jährigen nicht unter einer Ablöse von umgerechnet 47 Millionen Euro abgeben will. Ein Verkauf in der gewünschten Größenordnung wäre auf jeden Fall eine enorme Wertsteigerung: Im Sommer 2017 bezahlten die Rangers lediglich 1,2 Millionen Euro an HJK Helsinki für den mitunter exzentrischen Mittelstürmer.