Der FC Barcelona dachte im Januar über eine Verpflichtung von Martin Skrtel nach. Berater Mithat Halis verrät gegenüber der ‚as‘: „Barcelona wollte ihn verpflichten und bemühte sich um ihn, weil sie einen Innenverteidiger brauchten. Aber der Spieler hat sich nicht mit ihnen geeinigt, weil er kein Ersatz für Piqué und Umtiti sein wollte.“ Letztlich holten die Katalanen Jeison Murillo vom FC Valencia an Bord.

Skrtel steht derzeit in Istanbul bei Fenerbahce unter Vertrag. Halis: „Ich denke, er ist ein besserer Innenverteidiger als Clément Lenglet (FC Barcelona, Anm. d. Red.). Andererseits ist Skrtel in Istanbul glücklich und spielt bei Fenerbahce eine wichtige Rolle. Er wollte bei Barcelona nicht die dritte Wahl sein.“