Spionagevorwurf: Boenisch wehrt sich

Spionagevorwurf: Boenisch wehrt sich

06.11.2012 - 08:31

Sebastian Boenisch kann die Vorwürfe von Fortuna Düsseldorf, er habe Interna an Bayer Leverkusen weitergegeben, nicht nachvollziehen. „Ich bin kein Spion, hatte vorm Spiel keinen Kontakt zu Bayer. Da kannte man Düsseldorf eh genau, meine Hilfe wäre gar nicht nötig gewesen“, stellt der Außenverteidiger via ‚Bild‘ klar.

Am gestrigen Montag hatte Fortunas Finanz-Vorstand Paul Jäger den ehemaligen Bremer bezichtigt, er habe bei diversen Mannschaftssitzungen der Düsseldorfer Taktikdetails aufgeschnappt und an seinen neuen Verein weitergeleitet. „Jägers Aussagen sollte man nicht auf die Goldwaage legen. Wir haben den Spieler unabhängig von der Spielkonstellation geholt, weil wir auf der linken Abwehrseite Bedarf hatten“, widerspricht Rudi Völler den Vorwürfen.



Verwandte Themen:

- Boenisch: Spionagevorwurf der Fortuna - 05.11.2012

Tobias Feldhoff

Das könnte Sie auch interessieren