Auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor richtet der Hamburger SV seinen Blick offenbar auf einen anderen Bundesligisten. Laut ‚Bild‘ besteht Interesse an Rouven Schröder vom FSV Mainz 05. Gespräche mit dem 42-Jährigen sollen bereits stattgefunden haben.

Schröder übt sein Amt in Rheinhessen seit 2016, zuvor stand er in Diensten des SV Werder. „Da ist nichts dran“, stellt Schröder klar. Die ‚Bild‘ spekuliert diesbezüglich über „branchenübliches Dementieren“. Bis 2020 ist Schröder noch an Mainz gebunden.