Der 1. FC Nürnberg wird in naher Zukunft einen neuen Sportvorstand präsentieren. Nach ‚Bild‘-Informationen beschränkt sich der Kandidatenkreis auf Markus Krösche vom SC Paderborn 07, Per Nilsson von RB Leipzig sowie Stephan Schwarz vom FC Augsburg. „Aus vielen guten und aussichtsreichen Kandidaten“, so Aufsichtsrat-Chef Dr. Thomas Grethlein, sind nur noch drei potenzielle Nachfolger für Andreas Bornemann übrig geblieben.

Während Krösche noch bis 2022 in Paderborn unter Vertrag steht, läuft der Arbeitskontrakt von Schwarz beim FCA in knapp eineinhalb Jahren aus. Über die Vertragslänge des ehemaligen Nürnberg-Profi Nilsson ist nichts bekannt. Der inzwischen 36-Jährige ist seit Saisonbeginn als Sportlicher Leiter der Leipziger U19-Mannschaft aktiv.