Nachdem die Verhandlungen mit Bernd Nehrig in den vergangenen Wochen abgebrochen worden waren, kommt nun wieder Bewegung in die Personalien. „Es stimmt, dass es ein Ge­spräch ge­ge­ben hat, war­ten wir ab, was pas­siert“, sagt Sportdirektor Uwe Stöver zur ‚Bild‘. Der Zweitligist bietet seinem Kapitän, dessen Vertrag ausläuft, einen neuen Einjahresdeal samt Option auf eine weitere Saison.

Bei einer ge­wis­sen An­zahl an Spie­len würde sich der Ver­trag dann au­to­ma­tisch verlängern“, erläutert Stöver. Der 31-jährige Nehrig pocht dagegen auf einen Zweijahresvertrag. Seit 2013 trägt der defensive Mittelfeldspieler das Trikot des Kiezklubs. In der laufenden Spielzeit stand Nehrig in 20 von 23 Pflichtspielen in der Anfangsformation.