Philipp Ziereis hat offenbar Interesse in der US-amerikanischen MLS geweckt. Nach ‚Bild‘-Informationen wollen die New York Red Bulls den Innenverteidiger des FC St. Pauli in die Millionenmetropole lotsen. Die Kiezkicker ihrerseits würden den 2019 auslaufenden Vertrag gerne verlängern.

Ziereis zögert jedoch mit seinem Treuebekenntnis und hat den vorliegenden Vertrag noch nicht unterschrieben. Der 24-Jährige musste fast die gesamte Saison mit einem Oberschenkelmuskelriss aussetzen und feierte erst am vergangenen Wochenende gegen Eintracht Braunschweig (0:0) sein Startelfdebüt. Da die Hamburger den Abschied von Lasse Sobiech befürchten, soll Ziereis ab der kommenden Saison dessen Rolle als Abwehrchef übernehmen.