Auf der Suche nach einem zweiten Mittelstürmer neben Neuzugang Julian Schieber hat Hertha BSC offenbar den Ecuadorianer Enner Valencia ins Visier genommen. Wie ‚ftbpro.com‘ berichtet, zählt der Hauptstadtklub zu einer Reihe von Interessenten an dem 24-Jährigen vom mexikanischen Klub CF Pachuca, der bei der Weltmeisterschaft in Brasilien absolut überzeugt hat.

Allerdings ist die Konkurrenz groß. Unter anderem sollen Newcastle United, der FC Everton, Tottenham Hotspur, der FC Arsenal, der FC Porto und der SSC Neapel die Fühler ausgestreckt haben. Auch der FC Augsburg und Eintracht Frankfurt werden als Interessenten aufgeführt. Dem Vernehmen nach soll Valencia rund 15 Millionen Euro Ablöse kosten. Dies würde bei allen drei Bundesligisten den finanziellen Rahmen deutlich sprengen.