Der Vertragspoker zwischen Raheem Sterling und Manchester City wird auch in Spanien intensiv verfolgt. Wie ‚ESPN‘ berichtet, ist Real Madrid interessiert daran, den Angreifer im kommenden Sommer zu verpflichten. Sollte Sterling seinen 2020 auslaufenden Kontrakt bei den Citizens nicht verlängern, stehen die Chancen für einen Wechsel gut.

Dem Vernehmen nach kassiert Sterling aktuell zehn Millionen Euro pro Saison. Der englische Nationalspieler fordert für den Fall einer Verlängerung eine Anhebung der Bezüge auf 13 Millionen. City wollte diesem Wunsch bislang nicht nachkommen.