Die TSG Hoffenheim wird nach dem gesundheitsbedingten Rücktritt von Cheftrainer Huub Stevens keinen neuen Übungsleiter unter Vertrag nehmen, sondern strebt eine interne Lösung an. „Ich würde ausschließen, dass für den Rest der Saison noch einmal ein Trainer von außerhalb geholt wird“, gab der TSG-Sportdirektor Alexander Rosen auf der heutigen Pressekonferenz zu Protokoll. Als wahrscheinlich gilt derzeit, dass Julian Nagelsmann, der ursprünglich im Sommer einen Neuanfang starten sollte, für Stevens übernimmt.

Der niederländische Trainerroutinier muss sein Amt aufgrund schwerwiegender Gesundheitsproblemen aufgeben: „Die Gründe sind schon seit Wochen da. Es wurden bei mir Herzrhythmusstörungen konstatiert. Es kann sein, dass ich operiert werden muss. Ich habe meine Entscheidung auf Anraten der Ärzte der Uniklinik Heidelberg getroffen, die mich untersucht haben. Es tut mir leid, dass ich den Klub in dieser schwierigen Situation verlassen muss. Ich habe heute morgen Alex Rosen informiert, dass das Risiko zu groß ist und deshalb entschlossen, diesen Weg zu gehen.