Huub Stevens hat mit Gerüchten aufgeräumt, der SV Werder Bremen würde sich nach einem neuen Trainer umsehen und hätte dabei mit ihm Kontakt aufgenommen. „Von Werder hat sich keiner bei mir gemeldet. Und ich glaube auch nicht, dass mich einer der Verantwortlichen anrufen wird“, versichert der Trainer gegenüber ‚Sport1‘. Stevens stellt zudem klar, dass er ohnehin „nicht mehr als Trainer zur Verfügung“ stehen würde.

Der Niederländer würde sich wünschen, dass die Bremer an Alexander Nouri festhalten. Die Norddeutschen haben sich „für Nouri entschieden und dann muss man jetzt auch an ihm festhalten. Es gibt viele junge Trainer in der Bundesliga, die einen guten Job machen. Okay, gerade läuft es nicht und am Samstag gab es eine Niederlage gegen Gladbach. Aber ich fände einen Trainerwechsel in Bremen jetzt falsch.“ Außerdem gehe es „nicht immer nur alleine um den Cheftrainer, sondern um das Team und die gemeinsame Kommunikation mit der Mannschaft. Die Bosse haben ihm die Chance gegeben, jetzt müssen alle gemeinsam durch diese schlechte Phase durch. Es war doch im Verein klar, als Nouri zum Cheftrainer ernannt wurde, dass es für den Klub nicht um das europäische Ticket geht.