Der SV Werder Bremen kommt im Kampf um Wunschspieler Michael Gregoritsch nicht voran. Laut ‚Bild‘ herrscht „Stillstand“ in den Verhandlungen zwischen den Grün-Weißen und dem FC Augsburg. FCA-Manager Stefan Reuter fordere nach wie vor 15 Millionen Euro für den 25-jährigen Offensivmann.

Mit Gregoritsch selbst sind sich die Bremer seit geraumer Zeit einig. Der Linksfuß soll an der Weser die Lücke schließen, die Max Kruse mit seinem Wechsel zu Fenerbahce gerissen hat. „Ich habe schon vor ein paar Wochen gesagt, dass ein Transfer in dieser Größenordnung für uns dieses Jahr komplett unrealistisch ist. Wir können auch immer nur das ausgeben, was wir einnehmen“, sagte Werder-Sportchef Frank Baumann zuletzt.