Lars Stindl outet sich als Fan von Alassane Pléa. Nach dem 3:1 gegen Werder Bremen sagte der Kapitän von Borussia Mönchengladbach: „Wir wussten, dass wir da einen guten Spieler aus Nizza bekommen. Aber dass er so voll einschlägt, ist natürlich super.“ Und weiter: „Wir freuen uns sehr, dass wir einen so tollen Fußballer, aber auch sehr angenehmen Menschen dazu bekommen haben. Er ist sehr, sehr demütig und zurückhaltend, aber immer da, wenn man ihn braucht.“

Manager Max Eberl, der das meiste Lob für die Verpflichtung des Torjägers einheimst, will sich den Deal nicht alleine auf die Fahnen schreiben: „Da hat unsere Scoutingabteilung herausragende Arbeit geleistet.“ Pléa kommt in der laufenden Saison schon auf elf Tore und drei Assists in zwölf Pflichtspielen.