Durch den Abstieg aus der Bundesliga muss der VfB Stuttgart sein Gesamtbudget deutlich herunterfahren. Nun könnte jedoch eine besondere Vertragsklausel finanzielle Unterstützung geben. Laut der ‚Bild‘ verankerte der VfB beim damaligen Wechsel von Timo Werner zu RB Leipzig eine Verkaufsbeteiligung im Vertrag.

Die Schwaben erhalten bei einem Weiterverkauf 15 Prozent der Ablösesumme. Das bedeutet, sollte Werner noch in diesem Sommer wechseln, verdienen die Stuttgarter ordentlich mit. Dieser Fall würde allerdings nur eintreten, wenn der Nationalspieler seinen Vertrag in Leipzig nicht verlängert. Der Meister von 2007 hofft daher auf einen Transfer noch in diesem Sommer.