Patrick Ebert nutzt die Trainingseinheiten bei der zweiten Mannschaft des SV Werder Bremen einzig, um sich für einen potenziellen neuen Arbeitgeber fit zu halten. „Er hält sich hier fit für ein eventuelles Probetraining. Wenn er einen Klub findet, ist er weg“, stellt U23-Trainer Florian Kohfeldt gegenüber der ‚DeichStube‘ klar.

Terminiert ist Eberts Zeit an der Weser laut NLZ-Leiter Thomas Wolter auf „ein, zwei Wochen“. Wohin es Ebert im Anschluss ziehen wird, ist noch völlig offen. Der 30-Jährige muss darauf hoffen, dass ein Verein plötzlich noch Bedarf auf seiner Position entdeckt. „Für uns ist er kein Thema“, bekräftigt Kohfeldt.