Trotz inzwischen fünf Partien in Serie ohne Sieg steht Alexander Nouri beim SV Werder Bremen nicht zur Debatte. „Intern gibt es überhaupt keine Diskussionen, die Mannschaft ist gefordert“, stellt Sportdirektor Frank Baumann gegenüber der ‚Sport Bild‘ klar. Auch Aufsichtsratsboss Marco Bode stärkt Nouri den Rücken: „Wie Alex Nouri die Dinge anpackt, damit sind wir zufrieden. Auch wenn noch keine sprunghafte Entwicklung zu sehen ist, die uns euphorisch macht.“

Zwei Siege, zwei Unentschieden und fünf Niederlagen sammelte Nouri aus seinen ersten neun Pflichtspielen als Verantwortlicher an der Seitenlinie. Insgesamt tritt Werder deutlich stabiler auf als unter Viktor Skripnik, dennoch belegt das Team nach zwölf Spieltagen den Relegationsrang.