Der SV Werder Bremen bleibt möglicherweise auf Sambou Yatabaré sitzen. „Zuerst muss sich Sambou klar entscheiden, was er machen will“, zitiert die ‚DeichStube‘ Sportdirektor Frank Baumann, „wenn er den Verein jetzt nicht verlässt, wird er weiter bei uns trainieren. Wie genau das dann aussieht, entscheiden wir, wenn es soweit ist.“

Trotz Vertrags bis 2019 hat Yatabaré bei Werder keine Zukunft mehr. In der vergangenen Saison kam der Malier lediglich zu zwei Einsätzen in der Bundesliga. Unter Alexander Nouri wurde der 28-Jährige, der erst im Januar 2016 an die Weser gewechselt war, gar nicht mehr berücksichtigt.