Florian Kohfeldt sah sich vor seiner Vertragsverlängerung beim SV Werder Bremen offenbar mit dem Interesse anderer Klubs konfrontiert. Nach Informationen von ‚Mein Werder‘ hatten zwei Vereine die Fühler nach dem 35-Jährigen ausgestreckt, der zu Beginn der Woche einen Vertrag bis 2021 unterschrieb.

Für mich gab es zwei Hauptargumente dafür, dass es keine andere Wahl als Werder Bremen gibt. Ein Grund sitzt links von mir, das ist Frank Baumann. Und das andere Argument sitzt stellvertretend rechts neben mir (Max Kruse, Anm. d. Red.), und das ist die Mannschaft, mit der sich etwas entwickeln lässt“, begründete Kohfeldt die Wahl für Grün-Weiß.