Auch wenn sich Jonathan Tah über das Interesses des FC Barcelona freut, fühlt er sich bei seinem Arbeitgeber sichtlich wohl. „Ich freue mich natürlich, wenn so ein großer Klub mich beobachtet“, macht der Innenverteidiger gegenüber der ‚Sport Bild‘ keinen Hehl, stellt jedoch klar: „Aber ich fühle mich pudelwohl bei Bayer und hoffe, dass wir mehr Erfolg haben werden als in der letzten Saison.

Aufgrund einer Ausstiegsklausel in seinem bis 2020 datierten Vertrag könnte Tah im kommenden Sommer für die feste Ablöse von 25 Millionen Euro wechseln. Ausschlaggebend wird am Ende der Saison der Tabellenplatz der Werkself sein: „Ich möchte international spielen. Der Anspruch muss Champions League sein. Das Potenzial haben wir. Die ersten drei Plätze sind noch lange nicht vergeben. Wir kommen aus dem Hintergrund. Vor zwei Jahren sind wir schließlich auch Dritter geworden. Wir müssen uns aber noch deutlich steigern.