Sollte Domenico Tedesco sich eines Tages in den Fokus des FC Bayern coachen, würden die Münchner wohl auf Granit beißen. Der ‚kicker‘ hat S04-Präsident Clemens Tönnies gefragt, wie er auf einen entsprechenden Anruf von Uli Hoeneß reagieren würden.

Unter keinen Umständen. Ich bin davon überzeugt, dass Domenico Tedesco sich bereits so sehr mit dem FC Schalke 04 identifiziert, dass ich mir nicht vorstellen könnte, dass er mit einem anderen Verein in einen direkten Wettbewerb treten würde. Das glaube ich einfach nicht“, entgegnet Tönnies. Der 32-jährige Schalke-Coach leistet seit Sommer bemerkenswerte Arbeit in Gelsenkirchen. Und die Bayern suchen zum Sommer einen Nachfolger für Jupp Heynckes, bevorzugt deutschsprachig.