Domenico Tedesco reflektiert mit etwas Abstand die Gründe für seine Entlassung beim FC Schalke 04. „Der Start mit fünf Niederlagen in Folge, denen wir immer hinterhergelaufen sind, die Dreifachbelastung – dadurch war eine normale Trainingswoche wie in der Vizemeister-Saison nur ganz selten möglich, so der 34-jährige laut ‚Sport Bild‘. Und Tedesco führt fort: „Dazu haben wir mit Leon Goretzka, Max Meyer und Thilo Kehrer drei wichtige Säulen verloren.“

Nach einigen Monaten Pause heuerte der Übungsleiter Mitte Oktober bei Spartak Moskau an. Finanzielle Aspekte spielten dabei keine Rolle, wie Tedesco versichert: „Ganz sicher nicht. Ich habe einen noch bis 2022 laufenden Vertrag auf Schalke aufgelöst und bei Spartak einen Kontrakt unterschrieben, der bis 2021 läuft. Das war mein ausdrücklicher Wunsch – der Verein hätte sich auch eine Laufzeit bis 2022 vorstellen können.“