Domenico Tedesco hätte auch in der Bundesliga bleiben können. „Ohne ins Detail zu gehen: Die gab es, ja“, so die Antwort des neuen Trainers von Spartak Moskau auf die ‚kicker‘-Frage, ob er vor dem Wechsel nach Russland auch andere Angebote vorliegen hatte, „aus dem Ausland, aber auch aus der Bundesliga.

Vom Engagement bei Spartak ist der 34-Jährige voll und ganz überzeugt: „Jeder Klub hat seinen individuellen Reiz, aber bei Spartak war ich einfach überzeugt davon, dass es jetzt der richtige Schritt war. Ich hätte ja in der Bundesliga arbeiten können. Aber die Chance, einen so großen Klub im Ausland trainieren zu können, ist extrem reizvoll.