Christian Heidel geht gelassen mit dem möglichen Interesse anderer Klubs an Trainer Domenico Tedesco um. „Ich wünsche mir nicht, dass Domenico uns verlässt. Ich wünsche mir aber, dass er den bestmöglichen Erfolg auf Schalke hat und bei uns bleibt, obwohl vielleicht andere Vereine Interesse signalisieren. Was ja passieren wird, wenn wir weiterhin Erfolg haben“, erklärt der Manager von Schalke 04 im ‚kicker‘. Das wird auch an der Tatsache liegen, dass Tedesco über keine Ausstiegsklausel verfügt.

Unlängst verlängerten die Schalker mit ihrem Übungsleiter bis 2022. Kein anderer Bundesliga-Trainer verfügt über einen derart langfristigen Vertrag. Heidel ist überzeugt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben: „Uns war es vor allem wichtig, dass wir uns inhaltlich einig sind. Dass wir bei der allgemeinen Entwicklung von Schalke 04 auf einer Linie liegen. Da geht es um Innovationen, um Strategien, um Perspektiven. Man muss schon jetzt auf das Jahr 2020 schauen, und genau solch ein Trainer ist Domenico.“