Marc-André ter Stegen mahnt an, man solle die Erwartungen bei den Rekord-Neuzugängen des FC Barcelona etwas zurückfahren. „Wir haben ein paar neue Spieler, die uns stärker gemacht haben und die sich hoffentlich wohlfühlen im Team und sie lernen sehr schnell“, erläutert der Torhüter im Gespräch mit ‚ESPN FC‘, „aber gleichzeitig müssen wir ihnen Zeit geben. Dembélé hat nicht oft gespielt, weil er verletzt war und Coutinho ist gerade erst angekommen.“

Für Ousmane Dembélé zahlen die Katalanen bis zu 147 Millionen Euro an Borussia Dortmund. Philippe Coutinho bringt dem FC Liverpool im Idealfall 160 Millionen ein. Vor allem der Ex-BVB-Profi stand zuletzt in der Kritik. Dem jungen Franzosen wurden daher ein Privatkoch und ein Bodyguard zur Seite gestellt. „Wir müssen ihnen immer Zeit geben und geduldig sein, denn sie sind jung und haben noch großartige Jahre vor sich“, betont ter Stegen.