Ömer Toprak hat seinem neuen Trainer Peter Stöger viel zu verdanken. „Sein Umgang mit uns ist ruhig und entspannt. Mir hat das geholfen, auf dem Platz wieder ein anderes Gefühl zu entwickeln“, erklärt der Innenverteidiger gegenüber dem ‚kicker‘, „er kam aus Köln, ich aus Leverkusen. Man müsste eigentlich meinen, dass das mit uns schwierig werden könnte.

Stöger übernahm den BVB Anfang Dezember und schaffte es, den Erfolg zurück in den Signal Iduna Park zu holen. Nach zehn Pflichtspielen fällt die Bilanz überaus positiv aus. Lediglich im DFB-Pokal gegen den FC Bayern musste sich Stöger geschlagen geben. Die aktuelle Siegesserie hält seit nunmehr vier Spielen an.