Tottenham Hotspur bereitet sich offenbar auf einen Winter-Abgang von Christian Eriksen vor. Wie die englische ‚Sun‘ berichtet, planen die Spurs, im Januar erneut ein Angebot für Bruno Fernandes abzugeben. Im vergangenen Sommer soll bereits eine Einigung zwischen den Spurs und Fernandes bestanden haben, jedoch schob Sporting Lissabon dem Transfer einen Riegel vor.

Nun wollen die Spurs umgerechnet 75 Millionen Euro in die Hand nehmen, um das Eriksen-Erbe mit ihrem Wunschspieler zu besetzen. Das wären satte 30 Millionen mehr, als Tottenham im Sommer bot. Die Zeichen, dass der Däne London im Januar verlässt, scheinen sich allmählich zu verdichten.