Der FC Barcelona will einen Transfer von Neymar auch mit etwas unlauteren Mitteln über die Bühne bringen. Laut der ‚Sport‘ haben die Katalanen den brasilianischen Superstar darum gebeten, öffentlich darzulegen, dass er Paris St. Germain verlassen und sich Barça anschließen will. Die Blaugrana gehen demnach davon aus, dass man in einem solchen Fall die Verpflichtung innerhalb von 48 Stunden eintüten könnte.

Neymars Lager hält aber offenbar wenig von diesem Plan. Die Entourage des Offensivspielers soll ihn zur Geduld mahnen und von einem öffentlichen Statement abgeraten haben. Der Grund: Man befürchte, dass Barça nicht in der Lage sein wird, sich mit PSG auf Transfermodalitäten zu einigen. Sollte dieses Szenario eintreten, wird Real Madrid schlagartig zum Favoriten auf Neymar. Einen Wechsel zu den Königlichen wolle sich der Brasilianer mit einem öffentlichen Pro-Barça-Statement nicht verbauen.