Die Zukunft von Kevin Trapp ist weiterhin völlig offen. Der ‚Bild‘ zufolge bietet dessen Berater Pini Zahavi den Torhüter aktuell in ganz Europa an. Denn wie Paris St. Germain mit Trapp plant, bleibt unklar. Mit Gastarbeitgeber Eintracht Frankfurt habe es bisher erst ein Gespräch gegeben. Für die Hessen würde sich eine Festverpflichtung auf ein 20-Millionen-Paket aus Ablöse und Gehalt belaufen.

Einfluss auf den Trapp-Poker könnte die Torhütersituation in Paris nehmen. Ob Gianluigi Buffon (41), der sich bisher mit Alphonse Aréola um dem Platz zwischen den Pfosten duellierte, einen neuen Vertrag erhält, ist noch nicht final geklärt. Thomas Tuchel plant angeblich ohne den Italiener, während die PSG-Bosse verlängern wollen.