Borussia Mönchengladbach muss befürchten, in der Personalie Leandro Trossard von KRC Genk doch noch den Kürzeren zu ziehen. Nach Informationen der belgischen Zeitung ‚Het Laatste Nieuws‘ hat sich mit Brighton & Hove Albion ein finanzstarker Konkurrent ins Rennen um den Genk-Kapitän eingeschaltet.

Der Premier League Klub hat in der Vergangenheit gezeigt, dass die Jupiler Pro League vermehrt zur Zielgruppe der Seagulls gehört. Mit José Izquierdo, Mathew Ryan und Anthony Knockaert konnte man bereits drei Spieler aus Belgien in den Süden Englands lotsen. Und auch die Ablöse von zuletzt kolportierten 15 Millionen Euro wäre problemlos zu stemmen. Brighton musste in der vergangenen Saison um den Klassenerhalt kämpfen und möchte mit dem neuen Coach Graham Potter den Kader aufrüsten, um in der kommenden Saison möglichst wenig mit dem Abstiegskampf zu tun zu haben.