Abdul Rahman Baba vom FC Chelsea, der zurzeit an den FC Schalke 04 ausgeliehen ist, ist trotz seiner schwerwiegenden Verletzung auf dem Transfermarkt heiß begehrt. Wie ‚Goal.com‘ berichtet, sollen Klubs aus Deutschland, Italien und England an dem 22-Jährigen interessiert sein. Dem Bericht zufolge möchte der Linksverteidiger zum Saisonende mit seinem Stammverein aus London sprechen, bevor er eine endgültige Entscheidung trifft. Das vereinbarte Leihgeschäft zwischen Schalke und Chelsea endet mit Ablauf der aktuellen Spielzeit. Babas Vertrag bei den Blues ist noch bis 2020 datiert.

Wie FT erfuhr, kann sich der ghanaische Nationalspieler aber auch einen Verbleib auf Schalke vorstellen. Da die Knappen keine Kaufoption für den ehemaligen Spieler vom FC Augsburg besitzen, wäre eine erneute Leihe denkbar. Bereits vor einem Monat ließ Schalkes Sportvorstand Christian Heidel durchblicken, dass man in Gelsenkirchen gerne länger mit Baba zusammenarbeiten würde. Ende Januar erlitt Baba beim Afrika Cup einen Kreuzbandriss und fällt seitdem aus.