Sebastian Rudy hält sich die Möglichkeit, eines Tages im Ausland aufzulaufen, weiter offen. „Eine neue Erfahrung ist für Fußballer immer was Gutes. Man will ja viel erleben“, sagt der Profi der TSG Hoffenheim laut der ‚Süddeutschen Zeitung‘, „ich hatte auch immer gesagt, dass ich mal international spielen will. Ob das irgendwann mal hier sein wird oder woanders, das wird man dann sehen.

Eine Verlängerung seines 2017 auslaufenden Vertrag in Sinsheim will Rudy aber keinesfalls ausschließen: „Wir haben gute Gespräche, aber wir haben uns auch gesagt, dass wir uns da keinen Druck machen.“ Jüngst wurde der 26-jährige Nationalspieler mit dem AC Mailand und dem FC Sevilla in Verbindung gebracht. Rudy ist seit 2010 für Hoffenheim am Ball.