Thomas Tuchel ist davon überzeugt, dass André Schürrle Borussia Dortmund in naher Zukunft helfen wird. Gegenüber ‚Sky Sports News HD‘ begründet der BVB-Trainer, warum der Weltmeister in der Hinserie größere Startschwierigkeiten hatte. Einerseits, so Tuchel, habe Schürrle „auf seine Wohnung gewartet“ und musste einige Zeit im Hotel leben, was die Akklimatisierung deutlich erschwerte. Andererseits habe ihn seine Verletzung weit zurückgeworfen.

Das hat ihn einfach sehr bedrückt. Er wollte uns helfen, er konnte nicht helfen, saß dann mehr oder weniger jeden Abend im Hotel. Plötzlich hat es sich angefühlt, als würde er gar nicht dazugehören – jetzt mal übertrieben ausgedrückt“, führt Tuchel aus. Der 43-Jährige ist überzeugt davon, dass bei Schürrle in Kürze „ein Knoten platzt“. 30 Millionen Euro zahlte die Borussia im Sommer für ihn an den VfL Wolfsburg.