Der am Montag beim FC Liverpool entlassene Brendan Rodgers wird mit der Nachfolge des englischen Nationaltrainers Roy Hodgson in Verbindung gebracht. Einem Bericht des ‚Daily Telegraph‘ zufolge, favorisiere der englische Fußballbverband (FA) einen britischen Nachfolger für den bereits 68-jährigen Hodgson verpflichten.

Experimente mit dem Schweden Sven-Göran Eriksson und dem Italiener Fabio Capello auf der englischen Trainerbank waren zuvor nicht besonders erfolgreich verlaufen. Seinen Platz bei der EURO 2016 in Frankreich hat England bereits sicher, ein Rücktritt Hodgsons nach dem Turnier gilt jedoch als nicht ausgeschlossen.