Anthony Ujah lobt das Einfühlungsvermögen von Sandro Schwarz. Im ‚kicker‘ erklärt der Stürmer von Mainz 05: „Sandro hat dasselbe Feuer in sich wie Tuchel. Aber ich glaube, dass Sandros menschliche Seite besser zur heutigen Spielergeneration passt. Er spricht viel mehr mit uns. Gerade mit Spielern, die es ein paarmal nicht in den Kader geschafft haben, um ihnen die Entscheidungen zu erklären. Er müsste das nicht machen, weil sein Job umfangreich genug ist. Aber: Das ist enorm wichtig und tut insbesondere den jungen Spielern extrem gut.“

Vertraglich ist der Angreifer bis 2021 an die Rheinhessen gebunden. Einen baldigen Abschied aus Deutschland plant Ujah ohnehin nicht: „Im Fußball kann es zwar immer schnell gehen, aber nach meinem Abenteuer in China möchte ich mehr Konstanz in meinem Leben.“ Der Nigerianer wartet noch auf seinen ersten Saisontreffer.