Union Berlin ist mit einem Angebot für Rechtsverteidiger Julian Ryerson von Viking Stavanger gescheitert. Wie das norwegische ‚Stavanger Aftenblad‘ vermeldet, haben die Eisernen Mitte Dezember eine Summe geboten, die „einem Qualitätsspieler, der einen guten Job in der U21-Nationalmannschaft macht“ nicht gerecht wurde, wie sein Coach Bjarne Berntsen betont.

Ryerson zeigt sich unzufrieden, dass der Wechsel nicht zustande gekommen ist: „Ich habe mich dorthin wechseln sehen und bin nicht sehr glücklich darüber, dass daraus nichts geworden ist.“ Der Vertrag des 20-Jährigen läuft noch bis zum 31. Dezember 2018.