Steven Bergwijn zieht offenbar mehr und mehr das Interesse großer Klubs auf sich. Nachdem der Niederländer zuletzt schon mit Manchester United in Verbindung gebracht wurde, wirft laut ‚De Telegraaf‘ nun auch Inter Mailand seinen Hut in den Ring. In Kürze soll sich eine Delegation der Nerazzurri für Verhandlungen zu Bergwijns Klub PSV Eindhoven auf den Weg machen.

Ebenfalls berichtet die niederländische Tageszeitung davon, dass PSV im vergangenen Sommer ein 18 Millionen-Angebot von Bordeaux für den Flügelstürmer vorliegen hatte. Für unter 20 Millionen Euro wollte der aktuelle Tabellenführer Bergwijn allerdings nicht ziehen lassen. Angesichts seiner Leistungen in der laufenden Saison (19 Scorerpunkte in 25 Pflichtspielen) dürfte der niederländische Nationalspieler inzwischen deutlich mehr wert und für Bordeaux nicht mehr erschwinglich sein.