Juventus Turin hat Mattia Caldara von Atalanta Bergamo verpflichtet. Wie der italienische Rekordmeister offiziell bestätigt, unterschreibt der Innenverteidiger einen Vertrag bis 2021 und wird umgehend bis Sommer 2018 an die Nerazzurri zurück verliehen. Die Ablöse für den 22-Jährigen beträgt 15 Millionen Euro und kann bis auf 19 Millionen Euro steigen.

Der italienische U21-Nationalspieler schaffte in der laufenden Spielzeit den Durchbruch bei seinem Heimatklub, nachdem er in der vergangenen Saison zum Zweitligisten AC Cesena ausgeliehen war. In elf Serie A-Spielen 2016/17 markierte er für einen Abwehrspieler beachtliche drei Tore.