Pierre-Emerick Aubameyang hat sein Arbeitspapier bei Borussia Dortmund offenbar bis 2021 ausgedehnt. Wie der ‚kicker‘ berichtet, „hat Aubameyang bereits vor einiger Zeit seinen Vertrag beim BVB heimlich, still und leise um ein weiteres Jahr verlängert“.

Damit einher gehe eine Gehaltserhöhung, die Schwarz-Gelben hätten die Verlängerung aber bewusst nicht der Öffentlichkeit mitgeteilt. Passend dazu betonte Sportdirektor Michael Zorc in der ‚Sky‘-Sendung ‚Wontorra‘ am heutigen Sonntagmorgen explizit, dass der Kontrakt des Torjägers nicht wie bisher angenommen bis 2020 sondern bis 2021 laufe.