Mark Uth von der TSG Hoffenheim macht sich Hoffnungen, für die Deutsche Nationalmannschaft nominiert zu werden. „Wer weiß, was passiert. Ich bin auf jeden Fall bereit“, gibt der der Mittelstürmer, der in der laufenden Saison in acht Pflichtspielen sechs Tore erzielte, gegenüber der ‚Bild‘ zu Protokoll.

Manager Alexander Rosen ist begeistert von Uth, der vor zwei Jahren vom SC Heerenveen in den Kraichgau gewechselt ist: „Guter Mann. Er hat selbst flapsig gesagt: ,War mal wieder ein Uth-Spiel – lange Zeit nur rumgekrebst und dann einen rein gemacht.‘“ Am vergangenen Mittwoch erzielte der 26-Jährige gegen den FSV Mainz 05 in der Nachspielzeit den 3:2-Siegtreffer.