Ein Wechsel von Stürmer Kevin Gameiro zum FC Valencia wird immer konkreter. Wie die ‚as‘ berichtet, hat sich der Franzose mit den Klub von der spanischen Ostküste auf ein Arbeitspapier geeinigt. Das bringe ihm zwar zwei Millionen Euro weniger ein als bei Noch-Arbeitgeber Atlético Madrid, werde dafür aber ein oder zwei Jahre (bis 2021 oder 2022) länger laufen.

Bei einem aktuellen Jahresgehalt von knapp fünf Millionen Euro würde Gameiro also noch etwa drei Millionen Euro einstreichen. Sollte der 31-Jährige zu den Fledermäusen wechseln, wäre der Weg frei für einen Transfer von Valencia-Stürmer Simone Zaza. Den Italiener könnte es zurück in die Serie A ziehen.