Eliaquim Mangala konnte seine Übergangsbosse beim FC Valencia nicht nachhaltig von sich überzeugen. Nach Informationen der ‚Sun‘ haben die Spanier Manchester City mitgeteilt, dass sie die Kaufoption in Höhe von 18 Millionen Euro nicht ziehen werden. Der 25-jährige Innenverteidiger kehrt somit im nächsten Sommer zunächst zu den Skyblues zurück.

In Valencia ist Mangala zwar Stammkraft, spielt aber unter seinen Möglichkeiten. Die Fledermäuse stehen aktuell auf dem 17. Tabellenplatz. Auch der neue Coach Cesare Prandelli konnte noch keine Wende einleiten. Mangala war im Sommer 2014 für 30 Millionen Euro vom FC Porto zu ManCity gewechselt und hatte dort einen Vertrag bis 2019 erhalten.