Nachdem Jesús Vallejo seinen Vertrag bei Real Madrid im Sommer um ein weiteres Jahr verlängert hat, ließ er sich im Anschluss an die Wolverhampton Wanderers verleihen. In einem Interview mit der spanischen Zeitung ‚as‘ verrät der 22-Jährige, was ihn zu den Wolves gezogen hat. „Ich habe viel mit Jonny Otto und Adama Traoré gesprochen. Darüber hinaus hat mir Real Madrid diesen Wechsel empfohlen, weil ich mich bei den Wanderers weiterentwickeln könne“, erklärt der Ex-Frankfurter.

Natürlich haben mich auch die Wolves selbst überzeugt. Nuno Espírito Santo (Wolves-Trainer, Anm. d. Red.) hat mich angerufen und mir von seinem Projekt erzählt. Der Verein gibt mir eine echte Chance“, so Vallejo weiter. Im vergangenen Transferfenster wurde der spanische Innenverteidiger auch mit einem Wechsel in die Bundesliga in Verbindung gebracht. Vor allem eine Rückkehr zu Eintracht Frankfurt stand hoch im Kurs, doch Vallejo entschied sich für Wolverhampton. Dort kommt er bislang jedoch erst auf fünf Pflichtspieleinsätze.