Abwehrspieler Moses Sichone befindet sich auf der Suche nach einem neuen Verein. „Mir ist es wichtig, eine Anschlussoption zu haben. Einen Klub zu finden, bei dem ich auch nach meiner aktiven Zeit noch arbeiten kann, beispielsweise als Trainer im Jugendbereich“, erklärt der ehemalige Kölner im Interview mit ‚Der Westen‘.

Angebote habe der 34-Jährige, der bis Sommer bei Carl Zeiss Jena unter Vertrag stand, im Sommer gehabt. „Die zweite Liga traue ich mir noch zu. Aber wie gesagt: Das Paket muss stimmen. Das kann auch in den Ligen darunter der Fall sein“, wirbt Sichone.