Horst Heldt forciert offenbar seinen Wechsel zum VfL Wolfsburg. Nach Informationen des ‚Sportbuzzer‘ will der Manager von Hannover 96 noch am heutigen Dienstag seinen Abschied zum Saisonende bekanntgeben, die restlichen drei Partien der laufenden Spielzeit aber noch auf der Bank der Roten Platz nehmen. Mit nach Wolfsburg kommt demnach Hannovers Sportlicher Leiter Gerhard Zuber.

96-Präsident Martin Kind betonte jüngst, weder eine Anfrage aus Wolfsburg noch einen Wechselwunsch von Heldt übermittelt bekommen zu haben. Kind sagt: „Er hat Vertrag, und Verträge werden abgeschlossen, um sie zu erfüllen. Darum gab es im November auch keine Freigabe für Köln. Es muss jetzt Klarheit geschaffen werden. Wir brauchen Planungssicherheit, es darf kein Dauerthema werden.“