Der FC Schalke muss in den kommenden Partien auf drei Profis verzichten. Wie Königsblau mitteilt, hat sich Alessandro Schöpf einen „Riss des Außenbandes zuzüglich einer Kapselverletzung im linken Knie“ zugezogen. Eine Entscheidung, ob der Österreicher operiert wird, steht noch aus. Schöpf werde acht bis zehn Wochen nicht zur Verfügung stehen.

Bis Ende Februar muss Schalke ohne Benjamin Stambouli auskommen, der eine schwere Jochbeinfraktur erlitten hat und operiert werden muss. Steven Skrzybski wird mit einem Muskelfaserriss im rechten hinteren Oberschenkel rund zwei Wochen fehlen. Das Trio hatte sich am gestrigen Freitagabend beim 2:2-Remis gegen Hertha BSC verletzt.