Der im Sommer von Eintracht Frankfurt zum FC Schalke 04 gewechselte Bastian Oczipka hatte zwischenzeitlich auch das Interesse des Hamburger SV geweckt. Laut ‚kicker‘ führte HSV-Manager Jens Todt Gespräche, bekam aber kein grünes Licht für den Deal.

Letztlich verschlug es Oczipka für 4,5 Millionen Euro zu Königsblau. Die Hamburger ihrerseits verpassten es, auf dem Sommertransfermarkt den gesuchten Linksverteidiger unter Vertrag zu nehmen.