Der VfB Stuttgart hat offenbar Interesse am mexikanischen WM-Fahrer Miguel Layún. Wie das italienische ‚Calciomercato‘ berichtet, haben die Schwaben bereits zum Verein des 26-jährigen Nationalspielers, CF América, Kontakt aufgenommen. Für den Linksverteidiger steht eine Ablösesumme zwischen 2,5 bis drei Millionen Euro im Raum.

Der Bundesligist soll im Transferpoker um Layún momentan die besten Karten haben. Mit am Tisch sitzen allerdings die italienischen Erstligisten AC Florenz und Cagliari Calcio. Der Abwehrspieler stand in der Saison 2009/10 bereits in der Serie A bei Atalanta Bergamo unter Vertrag, wurde allerdings nach einem halben Jahr in der Winterpause zunächst an América ausgeliehen und schließlich im Sommer verkauft.