Daniel Didavi bereut seine Rückkehr zum VfB Stuttgart nicht. Dem ‚kicker‘ sagt der Offensivspieler: „Ich bin weiterhin glücklich über meine Entscheidung.“ Es fehle lediglich, „dass wir den Schleimbeutel ruhigstellen. Dann bin ich sicher, dass ich der Mannschaft helfen werde.“

Nach zwei Jahren beim VfL Wolfsburg war Didavi vor Saisonbeginn als Teil des Transfers von Daniel Ginczek in die Autostadt an den Wasen zurückgekehrt. Hartnäckige Schleimbeutelprobleme in der Sehne bereiten dem 28-Jährigen seitdem Sorgen. Bislang kommt er nur auf zwei Kurzeinsätze.