Der VfB Stuttgart muss mehrere Wochen lang auf Abwehrspieler Benjamin Pavard verzichten. Wie Sportchef Michael Reschke im Anschluss an das 0:3 bei Borussia Mönchengladbach bestätigte, hat Pavard einen Faserriss erlitten und wird in diesem Jahr nicht mehr zum Einsatz kommen.

Der 22-Jährige hatte sich die Verletzung ausgerechnet bei seinem Eigentor zum 0:3 zugezogen. „Bis zum 1:0 haben wir stabil gestanden. Was dann passiert, ist ganz bitter für uns. Wir sind arg gebeutelt“, sagte Reschke über den unglücklichen Spielverlauf.