Alexandru Maxim wird den VfB Stuttgart nicht in Richtung Mexiko verlassen. Nach Informationen der ‚Stuttgarter Nachrichten‘ wollte Club América den Spielmacher ablösefrei unter Vertrag nehmen. „Das schließen wir kategorisch aus“, so das klare Statement des VfB gegenüber der Lokalzeitung.

Der Klub aus Mexiko-Stadt hatte lediglich bei Berater Herbert Briem angefragt, jedoch keine offizielle Offerte bei den Schwaben selbst eingereicht, wie Manager Jan Schindelmeiser bereits vor zwei Tagen bestätigte: „Uns liegt keine offizielle Anfrage aus Mexiko vor.“ Grundsätzlich wäre der VfB einem Verkauf des 26-Jährigen nicht abgeneigt, da dieser unter Trainer Hannes Wolf nicht zum Stammpersonal zählt. Interesse hatten zuvor auch Hull City und Leeds United signalisiert.